Wärme- und Kältetherapie

Kryotherapie


Kryotherapie ist die medizinische Behandlung mittels Kälte. Man nutzt dabei den Temperaturunterschied zwischen Körper und einem kalten Objekt aus, um ihn an bestimmten Stellen abzukühlen.


Die Hauptanwendungsgebiete der Kryotherapie sind die Traumatologie (=Lehre der Verletzungen und Wunden) und der Rheumatologie.


 

Wärmetherapie


Die Wärmetherapie ist ein thermotherapeutisches Verfahren und gehört zur Gruppe der physikalischen Therapie.
Dabei werden Wärmeträger auf dem Behandlungsgebiet angelegt und erzielen dadurch unterschiedlichste Wirkungen, die hauptsächlichen sind:

- Stimulation neuraler Verbindungen,
- Durchblutungsförderung,
- Stoffwechselaktivierung.

Die Wärmetherapie wirkt zum einen auf oberflächlichen Körperpartien, aber zum anderen kann es auch tiefere Strukturen im Körper beeinflussen.